anrufenmailenKontaktteilen
Emotionsfokussiertes Coaching Zegelman, Sulzbach (Taunus)
Emotionsfokussiertes Coaching Zegelman, Sulzbach (Taunus)

Empfehlen Sie mich weiter

Teilen Sie meine Internetseite mit Ihren Freunden.
Emotionsfokussiertes Coaching Zegelman, Sulzbach (Taunus)

Sprechzeiten

Terminvergabe nach Vereinbarung.

Ablauf, Dauer und Evaluation

Ablauf einer emotionsfokussierten Coachingeinheit

Eine emotionsfokussierte Coachingeinheit dauert normalerweise 50 Minuten. Ich empfehle meinen Klienten jedoch, sich auch zwischen den Sitzungen mit den Inhalten auseinanderzusetzen, da dies einen wichtigen Pfeiler der längerfristigen Veränderung darstellt (Bildung neuer sogenannter neuronaler Netzwerke im Gehirn). Hierzu zeichne ich auf Wunsch des Klienten die Sitzungen per Audioaufnahme auf, was die Möglichkeit erzeugt, die Coachingsitzung z.B. auf dem Arbeitsweg noch einmal zu hören und die Inhalte zu vertiefen.

In den Sitzungen werden zudem konkrete Aufgaben besprochen, welche bis zum kommenden Coaching umgesetzt werden sollen. In der Regel ergibt sich hierbei ein 1:1,5-Verhältnis. 50 Minuten erfolgt das Coaching im persönlichen Gespräch, 75 Minuten beträgt die Nachbereitung.

Zwischen den Sitzungen besteht für meine Klienten die Möglichkeit, mich über einen Messenger zu kontaktieren. Dieser erfüllt die Kriterien der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Dauer eines emotionsfokussierten Coachings

Der Coachingsprozess beginnt mit einem Erstgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen. Dort erfolgt auch eine erste emotionale Standortbestimmung sowie eine Vermittlung des Leitgedankens des emotionsfokussierten Coachings. Infolge werden je nach Art der emotionalen Prägung und der Zeit des Bestehens der Thematik in der Regel zwischen 5-25 Sitzungen benötigt. Die Dauer hängt jedoch stark von dem entsprechenden Anliegen ab und kann nach unten oder in Ausnahmefällen auch nach oben abweichen.

Zu Beginn empfehle ich eine Coachingsitzung pro Woche. In der zweiten Hälfte des Coachings wird die Sitzungsfrequenz bereits ausgedünnt, gefolgt von so genannten Boostersitzungen, welche gegen Ende des Coachings in mehrwöchigen/mehrmonatigen Abständen stattfinden können. Diese ermöglichen eine erste Feststellung der längerfristigen Verhaltensänderung sowie kleine Nachkorrekturen, falls erforderlich.

Evaluation des emotionsfokussierten Coachings

Nachhaltige Veränderung ist mir wichtig. Ein wissenschaftlicher Ansatz zeichnet sich in meinen Augen dadurch aus, dass er es schafft, diese nachhaltige Veränderung messbar zu machen. Aus diesem Grund setze ich im Rahmen des emotionsfokussierten Coachings zu verschiedenen Zeitpunkten Fragebögen in Papier-, aber auch in digitaler Form ein. Der Klient erhält dann gegen Ende des Coachings eine Auswertung der erzielten Testwerte, welche neben dem subjektiven Gefühl der Veränderung ein objektives Maß der Veränderung darstellen.